SPIEGEL Online: Frauen in Führungspositionen

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Ab drei Mitgliedern muss künftig mindestens eines weiblich sein: Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf für eine Frauenquote in Konzernvorständen gebilligt – nach langem Koalitionsstreit.
  2. Schon im Januar werde das Kabinett ihren Entwurf absegnen, erwartet Christine Lambrecht – und der Bundestag werde bald folgen. Ihr zufolge brauchen auch Staatsunternehmen mehr Frauen in Führungspositionen.
  3. Weil zu wenige Männer auf Spitzenposten der Stadtverwaltung berufen wurden, soll Paris eine Geldbuße zahlen. Die Bürgermeisterin spricht nun von einer »absurden« und »ungerechten« Entscheidung.
  4. Der Bundeshaushalt ist nicht einfach nur eine Aneinanderreihung von Soll und Haben – er berücksichtigt politische Prioritäten. Die Gleichstellung der Geschlechter scheint hierzulande keine zu sein. Das muss sich endlich ändern.
  5. Nur ein kleiner Teil der Gelder aus dem Konjunkturpaket kam Frauen zugute, bemängelt Politikwissenschaftlerin Claudia Wiesner. Dabei werden Frauen in der Pandemie besonders belastet. Was tun?
  6. Überraschend hat sich die Regierung auf ein Gesetz geeinigt, das den Frauenanteil in Firmenvorständen anhebt. Sogar Markus Söder ist dafür. Was hat sich geändert?
  7. Erst einigt sich die Große Koalition auf einen höheren Frauenanteil in Vorständen, nun schafft die Siemens-Tochter Energy Fakten. In der Union wird indes Widerstand laut gegen die Quote.
  8. Die Regierung führt endlich eine Frauenquote für Unternehmensvorstände ein. Doch es braucht mehr, um die männlichen Firmenkulturen zu stürzen.
  9. Wirtschaftsminister Peter Altmaier war gegen einen Mindestanteil von Frauen in Konzernspitzen – bis jetzt. Den Grünen geht ein Koalitionsentwurf zum Thema dagegen nicht weit genug.
  10. Zunächst hatte die Union den Vorschlag zweier SPD-Ministerinnen abgelehnt: Nun hat sich die Koalition doch noch auf eine Frauenquote in Vorständen geeinigt.